Geschichtliches

Anfangs November 1980 erhielten die rund 750 Haushaltungen des Joner Südquartiers eine Einladung zur Gründungsversammlung eines Quartiervereins. Sein von den Statuten umschriebener Zweck soll die Förderung des gesellschaftlichen Lebens vom Quartier aber auch den direkten Kontakt der Quartierbewohner zu den Behörden sein. Er soll konfessionell und politisch neutral bleiben

Die Gründungsversammlung fand am 25. November 1980 im idyllischen Kirchlein Busskirch statt. Um 20.15 Uhr begrüsst der Tagespräsident, Gemeinderat Dr. W. Heberlein, die Anwesenden. Er freute sich, dass 133 Südquartierbewohner ihr Interesse am zu gründenden Verein bekundeten. In einer kurzen, prägnanten Einleitung klärt er die Anwesenden über die bisherigen Bemühungen, die Zielvorstellungen des zu gründenden Vereins und den Werdegang der Statuten auf.

Einstimmig wurden die Jahresbeiträge pro 1981, Fr. 10.-- für Einzelmitglieder und Fr. 15.- für Familienmitglieder, festgelegt und genehmigt.

Als Vorstandsmitglieder wurden einstimmig und mit Applaus gewählt:

            Präsident:      Benjamin Zumsteg
            Aktuarin:        Elsbeth Bähler
            Kassier:         Josef Thalmann
            Revisoren:      Gaby Brühlwiler
                                Adrian Kühni

Die 1. Generalversammlung fand  am 23. April 1982 im Kath. Kirchgemeindehaus mit 110 Vereinsmitgliedern statt. Bei dieser Gelegenheit konnte bereits das 150. Mitglied in den Verein aufgenommen werden. Damit war jeder 5. Einwohner des Joner Südquartiers Mitglied des Quartiervereins Busskirch und Umgebung. Nach dem geschäftlichen Teil nahm Gemeindeammann H.U. Stöckling zu einigen Problemen des Quartiers Stellung und sprach über die künftigen Möglichkeiten des Gebietes Stampf-Grünfeld im Zusammenhang mit Freizeit- und Sportanlagen. Im abschliessenden gemütlichen Teil wurden bei stimmungsvoller Musik, diversen Unterhaltungsnummern, aber auch angeregten Gesprächen neue Kontakte mit Quartierbewohnern geknüpft.

Neben den monatlichen Stamm-Treffs (jeweils am 1. Mittwoch des Monats) im Rest. Seegartenkeller, wurde schon im 1. Vereinsjahr 1981 das 1 Quartierfest in Busskirch Ende August durchgeführt. Wegen seines durchschlagenden Erfolges mutierte dieser Anlass zum integralen Bestandteil der Vereinsagenda (ab 1986 gar mit Festzelt)

Als weitere Veranstaltungen kamen in den nächsten Jahren hinzu:

 

Schlittelplausch

Castagnata

Quartierfasnacht

Preiskegeln

Preisjassen

Chlauseinzug für Kinder     

Veloplausch  

Chlaus-Stamm

Sommer-Stamm

Silvesterzmorge

Wanderplausch

Neujahrs-Apéro

Lottomatsch

Adventsfenster (seit 1999) 

Im Verlaufe der letzten 25 Jahre organisierte der Quabus, wie man unseren Quartierverein auch nennen darf, dreimal die Bundesfeier der politischen Gemeinde Jona (1991, 1995,1998) bei Busskirch, welche jeweils von der Feldmusik Jona musikalisch umrahmt wurde und jeweils über 1000 Festbesucher auf den Plan rief. Der Kontakt mit der Feldmusik Jona blieb weiterhin aufrecht, sodass jährlich ein Sommerkonzert unter den Bäumen am gleichen Ort stattfindet.

 Als einzigartiges Fest, bei welchem sich alle 9 Quartiervereine (heute sind es 12) mit rund 200 Mitgliedern engagierten, wird die 700-Jahr-Feier der Eidgenossenschaft im Jahre 1991 in bester Erinnerung bleiben.

Es gab auch Zeiten, da war der Quabus sehr reiselustig und führte Kulturreisen ins Ausland durch, nämlich 1988 nach Ungarn, 1993 nach Bulgarien und 1996 nach Griechenland.

Die 25-Jahr-Feier unseres Vereins im Jahre 2006 war der letzte öffentliche Gross-Anlass, wo in einer Festschrift die Highlights der Vereinsgeschichte festgehalten sind.

Der Quartierverein Busskirch und Umgebung  engagiert sich seit der Fusion der Gemeinden Rapperswil und Jona im Jahre 2007 aktiv für sein Quartier indem Vertreter des Vorstandes an den 4-jährlichen Forumssitzungen mit dem Stadtrat teilnehmen und bei Bedarf die Interessen der Mitglieder vertritt.

 

Der Vorstand des Quartiervereins Busskirch und Umgebung

von 1981 - 2017

Präsidenten 25.11. 1980 Dr. Wolfgang Heberlein(Gründungspräsident)
  1981 - 1985 Benjamin Zumsteg
  1985 - 1999 Dr. Karl Frei
  1999 - 2003 vakant
  2003 - 2012 Roger Beaud
  seit 2012 Rudolf Bertschi

 

Vizepräsidenten 1984 - 1988 Josef Thalmann
  1988 - 1994 Peter Steinegger
  1994 - 1996 Christian Graf
  1996 - 1998 Rino Jud
  1998 - 2003 Lukas Rechsteiner
  2003 - 2008 Albin Züger
  2008 - 2012 Rudolf Bertschi
  seit 2016 Edgar Bollhalder

 

 

Kassiere 1981 - 1984 Josef Thalmann
  1984 - 1985 Dr. Karl Frei
  1985 - 1989 Maya Zimmermann
  1989 - 1997 Lilian Thalmann-Frei
  1997 - 2001 Prisca Hager
  2001 - 2003 Ottilie Hefti
  seit 2003 Esther Noser

 

 

Aktuare 1981 - 1988 Elsbeth Bähler
  1988 - 1993 Annemarie Wäger
  1993 - 1994 Christian Graf
  1994 - 1996 Peter Steinegger
  1996 - 1998 Annelies Wolfensberger
  1998 - 2000 Rino Jud
  2000 - 2002 Peter Steimer
  2002 - 2004 Gaby Traber
  2004 - 2014 Simone Hossli
  seit 2015 Käthi Wolf

 

Beisitzer 1984 - 1987 Ursula Hügli
  1987 - 1994 Pierre Robin
  1994 - 1996 Annelies Wolfensberger
  1996 - 1999 vakant
  1999 - 2002 Josef Gisler
  2000 - 2003 Albin Züger
  2000 - 2004 Gaby Traber
  2002 - 2003 Esther Noser
  2004 - 2008 Colette Leuzinger
  2008 - 2009 Romy Ponato
  2009 - 2018 Margrit Bieri
  seit 2018 Lydia Zweifel

 

Revisoren 1981 - 1987 Gaby Brühwiler
  1981 - 1987 Adrian Kühne
  1987 - 1982 Sonja Hegner
  1987 - 1982 Jürgen Bauckhage
  1992 - 1996 Tresa Arpagaus
  seit 1992 Pierre Hügli
  1996 - 2002 Heiri Hatt
  2002 - 2018 Claire Lenk
  seit 2018 Adelina Vogel

 

 

Ehrenmitglieder 1985 Benjamin Zumsteg
  1988 Josef Thalmann
  1996 Peter Steinegger
  1997 Lilian Thalmann-Frei
  1999 Dr. Karl Frei
  2001 Elsbeth Bähler
  2005 Irene Züger
  2005 Albin Züger
  2012 Roger Beaud
  2012 Simone Hossli
  2013 Esther Noser

           

Zusätzliche Informationen